REGISTER

clover_next_1.gif Stummorgel in Treis-Karden von 1836

 

Orgel von St. Baptist im Ortsteil Treis

Erbaut von Carl und Franz Heinrich Stumm (4. Generation). Prospekt nach Johann Claudius Lassaulx entsprechend der Innenarchitektur der Kirche. Obwohl die Disposition noch konservativ ist, machen sich bereits romantische Einflüsse bemerkbar, wie die viele 8‘-Stimmen sowie Fernflöte und Geigenprinzipal zeigen.

1900 und 1930 Reparaturen und Veränderungen. Die mechanische Traktur mit den Schleifladen blieb jedoch erhalten.

1962/63 Restaurierung durch die Firma Seifert, Köln, nach Plänen von Prof. F. Bösken.

Disposition:

Hauptwerk (C-f‘‘‘                     Echo-Positiv (C-f‘‘‘):

Prinzipal 16‘                           Prinzipal 8‘

Bordun 16‘                             Bourdon (B/D) 8‘

Prinzipal 8’                            Flaut travers (D) 8’

Salicional 8'                           Geigenprinzipal 4’

Gamba 8'                              Spitzflöte 4’

Quintatön 8’                          Gemshorn 4’

Oktav 4’                                Fernflöte 4‘

Salicional 4‘                          Oktav 2‘

Flöte gedackt 4‘                    Mixtur 1‘ 3fach

Quint 3                                 Krummhorn 8‘

Oktav 2‘                                Trompete (B/D) 8‘ 

Pedal (C-c‘):                          Violonbass 16‘

Subbass 16'                          Prinzipalbass 8‘

Choralbass 4‘                        Hintersatz 3fach

Posaune 16’

 

zum Anfang

 

 

 

 

Mein Gästebuch  l  Kontaktformular  l  Impressum  l  Zur Person

Diese Seite wurde optimiert für Internet Explorer.